Die Geschichte des Lepkeshofes

  • geschichte 22
  • geschichte 18
  • geschichte 15
  • geschichte 6
  • geschichte 23
  • geschichte 21
  • geschichte 1
  • geschichte 2
  • geschichte 4

Unser Bauernhof liegt idyllisch als einer der ältesten Höfe im Umkreis direkt im Dreistädteeck von Essen, Mülheim und Oberhausen. Die ersten Urkunden stammen aus dem Jahre 966. Einst war die Anlage ein Unterhof vom Oberhof Ehrenzell und gehörte dem Stift Essen an. Otto der Große verschenkte den Hof und im Laufe der Jahrhunderte gehörte er dem Mülheimer Schloss Broich an.

In der Zeit von ca. 1710 – 1793 besaß der Hof ein Wasserrecht mit zwei Mahlgängen. Noch bis ins Jahr 1920 blieb die Mühle in Betrieb, ein paar Jahre danach versandete dann auch der Teich. Nur kurze Zeit später, im Jahr 1935, kanalisierte man den Lepkesbach. Weitere ca. 60 Jahre später, 1991, erfolgte dann die Renaturierung, die Wiederherstellung  von naturnahen Lebensräumen aus kultivierten, genutzten Bodenoberflächen.

Vor dem  1.Weltkrieg wurden die Gebäude der Hofanlage eingemeindet und gehören seitdem zur Stadt Oberhausen , die Felder gehören jedoch weiter zur Stadt Mülheim a. d. Ruhr und die Wiesen zur Stadt Essen.

Seit 1979 wird der Betrieb auf 32 Hektar Land von der Familie Friedrich Scheidt bewirtschaftet. Begonnen hat zunächst alles mit Schweinemast und Getreideproduktion. Nachdem ab 1990 verstärkt der Anbau von Erdbeeren, Mais, Triticale (Kreuzung aus Weizen & Roggen) und kleineren Anpflanzungen von Tagetes, Grünland und Weihnachtsbäumen angestrebt wurde, wurde 1993 die Schweinemast abgeschafft.

Als weiteres Standbein wurden ab 2000 Blumenfelder angelegt, in denen Blumenliebhaber sich ihre Sträuße selber schneiden und zusammenstellen können.

Seit 2008 kümmert sich der gelernte Obstbaumeister Johannes Scheidt (Sohn in der 5.Generation) auf 40.000 m² Land um die Pflanzung  von Apfelbäumen, Himbeerpflanzen und die Pflege einer Süßkirschanlage.

Jedes Jahr an drei Wochenenden im September, wenn die Äpfel reif sind, wird die Anlage für Besucher zum Selberpflücken geöffnet.

Im Jahr 2011 wurde ein Hofladen eröffnet, in dem von montags bis samstags durchgehend ein umfangreiches Sortiment an saisonalen, eigenen und regionale Produkte verkauft werden.

Seit 2015 hat Johannes Scheidt den gesamten landwirtschaftlichen Betrieb gepachtet.